Version 4.4.0

Change-Log

Neues Modul E-Mail Archivierung | .msg Support und .eml Support

Das Modul eMail Archivierung ermöglicht die Anbindung an eMail Systeme, beispielsweise Microsoft Outlook und bietet dort einige Optionen, angefangen von der manuellen Archivierung durch den Benutzer bis hin zur regelbasierenden vollständig automatischen Archivierung. Nimmt man beispielsweise ein POP3-Konto "rechnung@unternehmen.de" und teilt diese den Lieferanten als eMail Adresse fu?r digitale Rechnungen mit, so können hier eingehende Rechnungen sofort je nach Lieferant an den zuständigen Sachbearbeiter zur Pru?fung gereicht werden, um danach zur Buchhaltung zu gelangen. Der Eingangsrechnungsworkflow, welcher normalerweise mit Papierrechnungen stattfindet, wird so auch fu?r E-Mail Rechnungen 1:1 umgesetzt. Dem DMS ist es letztlich ohnehin egal, ob eine Rechnung als Papier eingescannt wurde, oder als PDF per E-Mail gekommen ist.

Neues Modul 2D-OCR Barcode

Der 2D OCR Barcode auf Dokumenten kann nun separat als Modul lizenziert werden.

Neuerungen in der Basisversion

Damit können jegliche Dateitypen (z.B. MS-Word, EXCEL, CAD, ZIP, EXE) in die DOCBOX® archiviert werden. Die Dateitypen und Dateigrößen kann der Administrator einstellen.
Benutzer können einzelne Seiten oder Dokumente in den Papierkorb verschieben. Die in den Papierkorb verschobenen Dokumente oder Seiten sind dort 7 Tage einsehbar (Dieser Wert ist einstellbar). Innerhalb dieser Frist können Benutzer die Dokumente/Seiten eigenständig an den Ursprungsort wiederherstellen. Nach Ablauf dieser Frist, nur noch der Administrator.
Der Anzeigename des Benutzers kann nun frei gewählt werden. Dieser wird auch für die Sortierung verwendet. Einstellbar ist dies in der Benutzeradministration.
Jeder Benutzer kann das Dashboard in den Auslieferungszustand zurücksetzen.
Die Lupenansicht (Vergrößerung) kann pro Benutzer eingestellt werden. Somit kann die Größe je nach Monitorgröße der einzelnen Benutzer frei definiert werden.
Die Ordner(-funktionen) wurden von Text auf Icons umgestellt.
Zukünftig kann explizit auch nach Dokumentennamen gesucht werden. In der Vergangenheit war es so, dass nach Eingabe von ‚600‘ auch Dokumente mit ‚6001‘ gefunden wurden.
Bei Anlage eines Benutzers kann der Anzeigename nun selbst definiert werden.

Neuerungen in den Modulen

Letzte Benutzer-Einstellungen werden beibehalten. Bisher wurden die Benutzer-Einstellungen der Wiedervorlage verworfen. Zukünftig wird die letzte Konfiguration automatisch abgespeichert und beibehalten.
Der Direktdrucker wurde um frei definierbare Felder erweitert. So können Sie z.B. automatisch Verzeichnisse durch den Direktprinter erstellen lassen. Dies ist besonders hilfreich bei Monats- und/oder Jahreswechsel.

Hinweis zu Cookies
Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“.

Zustimmen